Jetzt kommt Bewegung in die Sache

  • News

Es ist zu einfach, zu behaupten Kommunikation sei eine Disziplin, die jeder erlernen und erfolgreich anwenden kann. Die Welt der Kommunikation offenbart sich in so vielen Dimensionen! Stimmen tut es trotzdem. Vorausgesetzt der Mensch will das: Ehrlich sagen was Sache ist und einen gemeinsamen „Kommunikationsraum“ öffnen. Jetzt kommt Bewegung in die Sache. Für Aufreger, Vielsprecher, Stressfanatiker, Wortjogger und jeden, der verstanden werden möchte.

Wir alle haben viel zu sagen. Per Mail, auf Facebook, per Telefon, im Büro, während Veranstaltungen und auf Youtube. Selten auf Papier, in der Regel digital. Und seit Twitter & Co plaudern sogar die sprechfaulen Menschen bis sich die Worte unter dem Gewicht der Reichweite verbiegen und am Ende ein Emoji  als klärender Botschafter versendet wird. Wichtige Dinge werden überlesen, andere falsch verstanden und das einzige was bleibt, ist die Gewissheit, dass viel geredet wurde und wenig gesagt. Eine Ausgangssituation, die uns vertraut ist.  Warum also das Ganze noch einmal wiederholen? Wiederholen kann ein hilfreiches Stilmittel, aber auch sehr langweilig sein.

Deswegen wiederholen wir auch nichts, sondern haben Neues entwickelt und hinzugefügt. „Situationsgerecht kommunizieren“ lässt vermuten, dass es je nach Gesprächssituation auf die treffenden Worte, den passenden Tonfall und das richtige Medium ankommt. Stimmt alles. Hilft aber nicht, wenn die mit gebrachten Vorstellungen und Zweifel lauter sind als der verkündete Inhalt. Im Wesentlichen kommt es auf eine offene innere Haltung der beteiligten Personen an.  Aus dieser heraus entsteht ein Kommunikationsraum, den jeder Mensch gerne mit seiner Botschaft ausfüllt, weil er sich in seiner Haut wohl fühlt. Genau an dieser Stelle lernt die Kommunikation vom Tanz: Jeder Tänzer benötigt als Rüstzeug eine sichere Technik. Doch erst in dem Moment, in dem er mit dem Herzen tanzt, ist er authentisch. Seine Bewegungen fließen durch die Musik hindurch, seine Energie erreicht und bewegt das Publikum. Dieser Darbietung schauen wir gerne zu. Sie verbindet uns mit dem, was wir sehen. Genauso ist es in der Kommunikation. Erst wenn wir aus einer bewussten, inneren Haltung heraus, Inhalt und Mensch miteinander verbinden, fließt Energie, die die Kommunikation trägt. Die richtigen Worte zu finden ist eine Sache, Menschen mit diesen zu bewegen, eine andere. Theoretisches Handwerkszeug ist nützlich, aber eben nur ein Hilfsmittel. Die Grenze zwischen bewusst und unbewusst, zwischen sichtbar und unsichtbar wird durch den Menschen aufgehoben, nicht durch Theorien.“

Ein bewusster Umgang mit sich selbst und anderen ist der beste Weg zu einer optimalen „Body Work Balance“. Das Ergebnis sind leistungsstarke Teams, die Entwicklung starker Führungspersönlichkeiten und das Verhindern von mentaler und körperlicher Erschöpfung. Aus diesem Grund verbinden wir Kommunikations- und individuell ausgearbeitetes Bewegungstraining miteinander. Jeden Tag erfährt unser Körper Stressimpulse, die ihn „fliehen“ lassen wollen. Doch ein Meeting oder ein Mitarbeitergespräch fluchtartig zu verlassen, ist keine zielführende Lösung.  Es gibt viele Möglichkeiten Stress einfach auszuhalten. Er lässt sich jedoch auch positiv nutzen und hilfreich verwandeln.  Und jede Überdosis Stress kann ganz einfach und schnell aus dem Körper wieder herausgeleitet werden. In diesem Moment entspannt nicht nur die Kommunikationssituation, sondern der ganze Mensch. Ein sicherer Weg mentaler Erschöpfung vorzubeugen und langfristig leistungsstark zu bleiben.

Aus zwei Disziplinen entsteht ein Kommunikationstraining für Führungskräfte, Teams und Einzelpersonen. Eine optimale Body Work Balance verringert Fehlzeiten, fördert die Motivation und verwandelt Potenziale in eine ausgezeichnete Leadership Performance.

Kontakt

Ulrike Feierabend
Zur Quelle 41 b, 48341 Altenberge

+49 (0)2505-991149 
info@kommunikation-feierabend.de

Social Media